Kostenlose Blogeditoren

Früher habe ich zum Bloggen gerne BlogDesk genutzt, nur als ich meinen Mac bekam, musste ich mir eine andere Software suchen, da es BlogDesk leider nur für Windows gibt. Mittlerweile habe ich in Ecto meinen Ersatz gefunden. Ich mag es einfach von einer zentralen Stelle aus auf verschiedenen Blogs schreiben zu können. Auf Six Revisions werden 10 kostenlose Blog Editoren gelistet.

Kostenlose Blog Editoren

Vielleicht ist ja was für euch dabei, für die die auch gerne mal offline bloggen 😉

25 Gedanken zu “Kostenlose Blogeditoren

  1. Habe mir damals mal MarsEdit 2 gekauft, bisher bin ich mit zufrieden. Trotzdem werde ich mir mal die Liste anschauen, mit eventuellen Alternativen für mich, denn man sollte sich nie zu sehr von einer Sache abhängig machen. 😉

  2. ich nutze den Windows Live Writer und find den ganz chic. Auch wegen der Galerie etc. Gefällt mir sehr gut. Ist aber alles Geschmackssache 🙂

  3. Ich nutze auch den Live Writer. Damit komme ich prima aus. Auf beiden PC’s. Oft schreibe ich aber auch direkt was in WordPress – bei ausgeschaltetem visuellen Editor.

  4. Habe mir nun auch mal den Windows Live Writer geladen. Werde diesen die nächsten Tage mal nutzen und sehen, wie zufrieden ich damit bin. :dup:

  5. … und ich war bisher völlig ahnungslos. Danke für die Tipps. Ich muss mich mal endlich ans Umsetzen machen. Mein Twitter-Account sieht immer noch aus, wie am ersten Tag. Dabei hattest Du mal hier so tolle Twitter-Theme-Tipps gegeben.

  6. @Tom & nastorseriessix & mladen: hatte ich auch schon getestet, aber war zum damaligen Zeitpunkt nicht für mich. Ich brauchs zB auf deutsch, wobei es Gewöhnung ist, wenn man seine Schritte kennt ist es dann meist egal welche Sprache. Da fehlten mir Schaltflächen und die Oberfläche war mir zu mau. Dennoch schaue ich mich ab und an mal nach anderen Programmen um, um eben nicht einzurosten 🙂

    @Steffy: nix für mich 😉

    @Horst: ja manchmal gehe ich auch über den Admin, gerade wenn ich unterwegs bin, aber hauptsächlich brauche ich ein Programm, gerade bei mehreren Blogs sehr angenehm 🙂

    @nine: dann viel Spass 🙂

    @Patricia: mittlerweile sehe ich das nicht als so wichtig an, da viele ja irgendwelche Programme zu twitter nutzen und so kaum noch auf Twitter selber gehen. Dennoch wäre es eine nette Abwechslung mal was anderes zu sehen als die 08-15 Backgrounds 😉

  7. Da hab ich mich auch noch nie mit auseinandergesetzt…
    Ich tippe eigentlich immer online.
    Mach ich mir das Leben zu schwer?

  8. Ich bin auch der „direkt in WordPress Tipper“.
    Habe BlogDesk und den Live Writer zwar auch mal ausprobiert, aber irgendwie brauche ich diesen Umweg gar nicht.

  9. ich benutze Windows Live Writer und bin damit mehr als zufrieden. Aufm Mac kommt Ecto zum Einsatz. 😎

  10. Wieso sollte jemand offline bloggen? Die Frage ist jetzt nicht als Kritik zu verstehen, sondern wirklich als sachlich gemeinte Frage. Ich verstehe den Vorteil einfach nicht. Das einzige was ich mir sinnvoll vorstellen könnte wäre, wenn man mittels „Offline bloggen“ zwischen meheren Blogs switchen könnte (und sich so, wenn man mehere Blogs führt nicht jedes mal in die Admininterface einloggen muss) aber ich glaube das klappt damit nicht, oder?

  11. @Chaim: Doch, ich glaube, das Umswitchen ist der Grund, oder? Sonst macht es für mich auch keinen Sinn…

  12. Bis jetzt habe ich dafür immer Windows Live verwendet und war eigentlich immer damit zufrieden. 🙂

  13. @Chaim: berechtigte Frage. Mir gehts zB so wenn ich bei meiner Mama bin und das Laptop bei habe, tippe ich einfach offline den Beitrag und schicke ihn dann kurz ab und habe so Zeit und Geld fürs Internet gespart. Für mich kommt noch hinzu, das ich ja mehrere Blogs so „beblogge“ und auch gefällt mir die Oberfläche ziemlich gut 🙂

    Man brauch es nicht dringend, für mich ist es eben nützlich 🙂

  14. Ist es denn so, daß man problemlos zwischen den Blogs switchen kann? Oder muß man dann jedesmal das Passwort neu eingeben?
    Ich glaub, mir bringt so ein Programm auch nix…

  15. Problemlos. Ich kenne es von Ecto und ich glaube BlogDesk war es auch, so, dass man einmal einrichtet und dann einfach nur auf den Blog in der Sidebar klickt für den man bloggen will. Kein anmelden oder lästiges geklicke.

  16. Habe mir gerade mal „Blogdesk“ zum testen installiert.
    Sehr cool.
    🙂
    Gibt es ein Programm, das Windows UND Mac kann?

  17. Pingback: Chitime Blog.

  18. Nicht das ich wüsste. Für Windows kann ich BlogDesk empfehlen und für Mac gibt es Ecto was mir sehr gut taugt. 🙂

  19. Naja, zuhause habe ich (leider och) Windows. Wenn ich unterwegs bin, das alte iBook des Liebsten und wenn ich beim Liebsten bin, arbeite ich auch am iMac.

    Ich dachte, es wäre einfacher, dann ein System zu haben.
    Aber wenn die Programme alle so einfach sind wie BlogDesk… kein Problem.
    😉
    Einfach überall einmal einrichten und dann kann es losgehen..
    Toller Tipp von Dir.
    Danke!
    🙂

  20. Also für mich sind beide einfach, zumindestens kann man sich gut eingewöhnen. Probiers einfach mal aus, wirst ja sehen wie du zurecht kommst. 🙂

  21. offline ist für mich wichtig, wir fahren mit dem Wohnmobil demnächst wieder los und dann will ich abend (und tagsüber) meine Eindrücke festhalten. Gegen abend werden die dann „saubergeschrieben und mit Bilder versehen“ und ein bis zwei Tage später verschickt.
    Zeitversetztes verschicken deshalb, damit mich keiner direkt besuchen kann (Diebstahl am Urlaubsziel) bzw. weiß ob ich unterwegs oder daheim bin (Diebstahl zu Hause). Das ist keine extreme Superangst sondern leider schon vielen passiert.
    Es gibt viele Wohnmobilisten die sich so Tipps für Urlaubsziele holen und geben.
    das ist nur ein Grund warum Offline schreiben „wichtig“ ist…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.