Buchempfehlungen für mich

Ich bin eigentlich keine Leseratte und war es auch nie. Ich mag lieber Bilder angucken 😀 Doch ab und an fällt mir ein Buch in die Hände was mich dann wirklich mitreißt. Da ich aber so wenig lese, kann ich auch nicht sagen welche Richtung mir besonders gefällt. Grob gesagt, sagt mir die Fantasieecke am meisten zu, auch als Film im Fernsehen. Die bisher besten Bücher waren die 3 Teile Tintenherz, Tintenblut und Tintentod. Hier war ich am Ende schon recht enttäuscht, das es keine weiteren Teile gibt, da mich die drei schon sehr in ihren Bann gezogen haben.

Feenlicht - die Sturmjäger von Aradon

Feenlicht - die Sturmjäger von Aradon

Durch einen Zufall bekam ich die Tage das Buch Feenlicht – Die Sturmjäger von Aradon geschenkt. Als ich am Ende war, war ich etwas verdutzt. Zum Einen gab es kein wirkliches Ende und zum anderen waren hinten noch 3 leere Seiten. Nun fand ich heraus, dass es eine Trilogie ist und das der erste Band. Die anderen Teile sind aber noch gar nicht auf dem Markt. Blöd! Bis die kommen, habe ich doch alles wieder vergessen :huh:

Na egal, eigentlich wollte ich euch nur nach Empfehlungen fragen. Ich mag Feen, Trolle, Hexen, liebenswerte Drachen, verwünschte Bücher, Geister oder auch Einhörner (brauchts gar nicht so zu grinsen 😛 ) Hat jemand Ideen oder kann Bücher empfehlen die gelesen werden sollten? Einige Vorschläge kamen schon per Twitter (Danke noch mal an dieser Stelle!): Bücher von Trudi Canavan zum Beispiel. Wie schaut es aus mit den Büchern über Harry Potter? Sind sie noch lesenswert wenn man die Filme schon gesehen hat? Also die Hörbücher sind superklasse, trotz das man den Film schon kennt. Und die Bücher?

Ich mag aber auch amüsantes wie zB Gut gegen Nordwind (Alle sieben Wellen ist schon unterwegs zu mir 😉 ) oder humorvolles wie Die Leber wächst mit ihren Aufgaben von Dr.med. Eckart von Hirschhausen. Kennt jemand vielleicht in dieser Richtung Bücher die er empfehlen mag?

Also immer her mit Vorschlägen. Lesen soll ja auch bilden und das ist sicher noch nicht ganz zu spät 😀

22 Gedanken zu “Buchempfehlungen für mich

  1. Ich kann Dir auf jeden Fall auch die anderen Sachen von Jenny-Mai Nuyen empfehlen. Mir haben sie bisher durchweg gut gefallen. Sehr schön fand ich auch die beiden Bänder mit den Tributen von Panem (naja, nicht shcön, aber spannend), da fehlt allerdings noch der dritte Teil.
    Eona war auch nicht schlecht (Drachen) und die Sachen von Nina Blazon sollen auch ziemlich gut sein.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen 😉

  2. Ich kann dir die Scheibenweltromane von Terry Pratchett empfehlen. Sind auch Fantasy Bücher 🙂

  3. wenn schon denn schon: als Einstieg „Der kleine Hobbit“ und dann gleich „Der Herr der Ringe“

  4. Also ich kann dir nur etwas zu den Harry Potter Büchern sagen. Lies sie! Die Filme sind nichts dagegen! Ich hab die Bücher verschlungen und nacheinander gelesen ohne sie aus der Hand zu legen 😉 Doch ehrlich! Wenn du die Gelegenheit hast, kann ich es nur empfehlen!

  5. Empfehlung: Die Tribute von Panem- Tödliche Spiele. Ich lese relativ viel, aber dieses Buch hat mich wirklich aus den Schuhen gehauen. Habe grade eine Rezension dazu geschrieben (s. Blog). Zu den Harry Potter Büchern: ich schließe mich Janina an. Ich habe mich über die Filme immer geärgert, denn sie verzichten auf viele Dinge die ich an den Büchern besonders schätze. Hm… eigentlich hätte ich noch ca 500 andere Buchempfehlungen für dich, aber ich denke, mit 7 Bänden Harry Potter und den bisher erschienenen zwei Bänden der Tribute von Panem und den anderen Empfehlungen bist du für´s erste beschäftigt 😉

  6. Also:
    Die Harry Potter Bücher kann ich nur empfehlen – viel besser als die Filme – besonders aufgefallen ist mir das beim „Halbblutprinz“ – der Film ist, gelinde gesagt, Müll, das Buch aber spannend. (Im Englischen Original sind sie noch besser 😉 )

    J.R.R. Tolkien „Herr der Ringe“ oder „Der kleine Hobbit“ sind uneingeschränkt zu empfehlen, besonders die „Klett-Cotta“ Paperback Ausgaben – sehr gut ins Deutsche übertragen – gleich gut wie im Original.

    Terry Pratchetts „Scheibenwelt“ Romane (über 27 Bände bisher) sind in Deutsch eine „nette Unterhaltung“ – in Englisch hingegen sind sie einfach nur genial – der Wortwitz, den Terry Pratchett an den Tag legt ist leider unübersetzbar und das mindert die Qualität der Bücher ungemein.

    Gut zu lesen sind auch „Terry Goodkind“ mit den „Schwert der Wahrheit“ (momentan als „Legende des Suchers“ oder „Legend of the Seeker“ im Fernsehen) Büchern, oder „Terry Brooks“ mit den „Shannara“ Büchern.

    Auch eine sehr spannende Lektüre wenn man viel zeit hat sind „Marion Zimmer Bradley“s „Avalon“ und „Darkover“ Zyklen.

    Im rein Deutschen Sprachraum würde ich „Wolfgang Hohlbein“ (allein oder zusammen mit „Heike Hohlbein“) empfehlen, besonders der „Magier“ Zyklus (Der Erbe der Nacht, Das Tor ins Nichts, Der Sand der Zeit) und der Einzelroman „Das Druidentor“).

    Langer Post, aber ich hoffe, da ist was für Dich dabei 😉

    LG
    Georg (Twitter: desrtfx)

  7. hey,
    also ich muss sagen, ich bin eigentlich gar nicht so sehr der fantasy-fan was bücher angeht (wobei ich harry potter dann doch gelesen hab), aber ich versuchs trotzdem mal mit ein paar Empfehlungen.

    Die Harry Potter Bücher sind super; ich find die Filme nur halb so gut, weil da sehr viel weggelassen wird. Die Hörbücher sind aber auch super, vor allem wegen des tollen Sprechers.
    Ansonsten wäre vielleicht Artemis Fowl was für dich. Das sind zwar glaub ich eigentlich Kinderbücher, aber naja, Harry Potter ist ja theoretisch auch ein Kinderbuch…
    Liebe Grüße,
    Ninene

  8. @Sari: danke dir. Sicher konntest mir weiterhelfen. Bin für jeden Tipp dankbar. Ich kann immer mit Rezensionen wenig anfangen, da frag ich lieber direkt, weißt 🙂

    @Karotte: danke, habe ich mir gleich notiert! 🙂

    @Clemens: danke, schreibe ich gleich mit auf die Liste!

    @Janina: ok, werde ich dann machen. Ich war schon vom Hörspiel begeistert, da Figuren und Umgebung anders und oft besser beschrieben wurden. Die Fantasie konnte ihren Lauf nehmen 🙂

    @Diana: werde ich mal lesen bei dir 🙂 Danke und wenn ich fertig bin, starte ich nen neuen Aufruf 🙂

    @desrtfx: mit englisch kann ich leider gar nicht anfangen. Nie gelernt und die letzten Jahre auch nie dazu aufraffen können 🙁
    Ich danke dir für deine Ausführliche Empfehlung. Wandert alles auf meinen Einkaufszettel 🙂

    @Ninene: auch dir danke. Vielleicht kannst ja an witzigen Büchern was empfehlen? Harry Potter wird nun als nächstes bestellt 🙂

  9. Vielleicht ist auch die Paul-Serie von Annette Göttlicher was für dich?! Ich habe mich köstlich dabei amüsiert. Ist zwar kein Fantasy, aber das ist Gut gegen Nordwind ja auch nicht.
    (Wer ist eigentlich Paul? heißt das erste Buch)

  10. @Maja: ich such ja Beides, Fantasie und Humor, von daher ist deine Empfehlung sicher auch was für mich 🙂 Danke!

  11. Sorry, aber wenn es um Bücher geht, kann ich mich nicht zurückhalten 😉
    Wenn es was mit Humor sein soll, kann ich dir die Bücher von Tommy Jaud ans Herz legen.Die Hörbücher sind ebenfalls großartig, beim Autofahren allerdings gefährlich, denn mit Lachtränen in den Augen fährt es sich so schlecht. Und: auf keinen Fall die schreckliche Verfilmung von „Vollidiot“ ansehen. So, und jetzt halte ich die Klappe 😀

  12. Lass dich ruhig aus. Ich habe nich vor in 3 Monaten kein Buch mehr anzurühren 😀 Ich schreibe Tommy mit auf die Liste 🙂

  13. Fantasy ist mein Lieblings Genre wenn es um Bücher geht, ein paar tolle Empfehlungen hast du ja schon erhalten, kann mich bei Terry Pratchett (obwohl man da durchaus diese Art von Humor mögen muss), Harry Potter und Artemis Fowl von Eoin Colfer nur anschliessen. Lies sie, alles tolle Bücher.
    Ansonsten kann ich dir auf jeden Fall „Die unendliche Geschichte“ und „Momo“ von Michael Ende ans Herz legen. Einfach wundervolle Bücher. Auch sehr toll ist die Reihe von Phillip Pullmann die mit „Der goldene Kompass“ anfängt. Und wenn du gerne Einhörner magst, lohnt es sich auch durchaus mal „Das letzte Einhorn“ und „Die Sonate des Einhorns“ von Peter S. Beagle zu lesen. Den Film zu ersterem kennst du ja vermutlich 😉 . Auch sehr gut sind die Bücher von Kai Meyer – z.B. die Merle Trilogie die mit „Die fließende Königin“ anfängt. Was ich sehr unterhaltsam fand war auch die Bartimäus Trilogie von Jonathan Stroud – das fängt an mit „Das Amulett von Samarkand“.
    So, das sollte für den Anfang mal reichen :o) .

  14. Dankeschön Tina! Ja bei dem Film „Das letzte Einhorn“ muss ich heute noch heulen wenn ich ihn anschauen. Das Lied ist ja auch so passend schnulzig 🙂

  15. Nachtrag zu Terry Pratchetts „Scheibenwelt“ – unbedingt der Reihe nach lesen – man kann zwar mischen, denn an sich ist jeder Teil (bis auf die ersten Beiden) in sich geschlossen und es gibt innerhalb des Zyklus Unterzyklen, aber der Spaß und das Verständnis sind größer. 😉

  16. Ich kann dir die Höhlenweltsaga von Harald Evers empfehlen. Ist sogar ein deutscher Autor und meine absolute Lieblings-Saga (und ich habe schon viele Fantasy-Bücher verschlungen) Magie, Drachen alles dabei!

    Es sind 2 x 4 Teile die in sich „weitestgehend*“ abgeschlossen sind.
    Die Bruderschaft von Yoor ist der erste Band.

    *Aber ich muss dich warnen. Leider ist der Autor verstorben und er hatte noch 4 Bücher für diese Reihe geplant, die alle leider nicht mehr erscheinen werden. Deswegen nur „weitestgehend abgeschlossen“ es gibt schon ein paar Sachen die offen geblieben sind.
    Aber auf jeden Fall lesenswert 😀

  17. Mein absolutes Lieblingsbucht ist: „Das 10te Königreich“. Das gibt es auch als Film. Ist beides gut bare das Buch ist super toll.

  18. Meine Lieblingsbücher sind die von Trudi Canavan (neben der Tintenherz-Triologie). Und richtig fix liest sich auch die Twilight-Serie. Da sind die Bücher übrigens viel besser als der Film, find ich.

    Harry Potter les ich auch immer wieder gern, trotz der Filme. Denn die Bücher sind viel detailverliebter. Allerdings kenne ich die nur auf Englisch, die dt. Übersetzung hatte mir irgendwie nicht gefallen. Kann aber auch daran liegen, dass ich Band 1 auf dt. angefangen habe, aber nicht sofort „in der Geschichte“ drin war und es deshalb nicht mochte. Als ich nochmal auf englisch anfing, kannte ich den Anfang ja schon 😉

  19. Memo an mich: Ich sollte nachts keine Kommentare mehr schreiben. Da kommt nur ein Wortknäul raus…

  20. Ganz klar: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett. Humor und Fantasy vom feinsten. So schnell wirst du die alle nicht ausgelesen haben.

  21. Ich kann nur bestätigen. Die Biss-Reihe und alle 7 Harry Potter Bände habe ich regelrecht verschlungen. Viel besser als die Filme. Ich war tageweise nicht mehr ansprechbar. Und das bedeutet schon was bei mir.
    Gegen den Nordwind fand ich superklasse und die Scheibenwelt genial.
    Nun habe ich mir mal Die Tribute von Panem gerade bestellt. Ich bin neugierig…
    lg

  22. Pingback: Fernsehprogrammtipp – Tintenherz » Blogwiese

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.