Diskriminierung – Raucher

Ja, so empfinde ich das wenn ich in Zukunft von Arbeitgebern abgelehnt werde nur weil ich rauche. Was sind denn das für Kriterien?

Ich dachte eigentlich immer das Firmen froh sind wenn sie talentierte und qualifizierte Mitarbeiter bekommen. Aber in Zukunft schauts dann wohl anders aus. Ich finds ziemlich daneben und frage mich echt was der Scheiss soll. Auch diese Aussagen das Raucher eh viel öfter den Arbeitsplatz verlassen um eine rauchen zu gehen. Ich sag mal so, wenn die Arbeit und Qualität nicht drunter leidet, ist es doch in Ordnung. Für viele wirkt eine Zigarettenpause sehr beruhigend. Klar kann ich es auch nicht für gut heissen wenn durch solche Pausen die Arbeit vernachlässigt wird, aber ich habe sowas eben noch nirgends erlebt. Und wenns so ist, kann man doch immernoch die Leute kündigen oder nicht?

Also ich finds unter aller Sau und falls mich mal ein Chef wegen sowas ablehnt, dann würde ich mit geschwollener Brust aus dem Laden gehen und froh sein, dort keinen Job bekommen zu haben. Es gibt doch wohl genug andere Dinge, nach was man seine Leute aussuchen kann, oder nicht?

Naja, vielleicht ist das auch immer die jeweilige sichtweise der Raucher und Nichtraucher.

Ich hatte da nen Beitrag gesehen (glaube auf RTL) wo eine Firma 100€ zahlt an die Leute die nicht rauchen. Das ist widerrum mal ein Ansporn was ich auch ok finde, denn einfach mal so das rauchen aufzuhören, ist halt für viele nicht so einfach. Ich frage mich nur ob das auch für das Privatleben gilt oder nur für die Stunden die man auf Arbeit ist. Wenns so ist, wer prüft das dann? Oder, was geht irgendwem mein Privatleben an?

[tags]rauchen,abartig,geld[/tags]

11 Gedanken zu “Diskriminierung – Raucher

  1. Die Firma heißt Laserline. Sehr gute Druckerei. Find deren Prinzip spitze

    Wie auch immer, schlimm was die Gesellschaft momentan mit den Rauchern macht. Was die 5min Raucherpause angeht, bin ich der Meinung, sollen die Nichtraucher sich auch 5min gönnen, wenn sie es nicht tun, selbst schuld.

  2. Stimmt, irgendwas mit Laser wars, wusst nur den Rest nimmer 😉

    ich kenne es halt aus meiner ehemaligen Firma, das die Nichtraucher halt auch 5min länger Pause gemacht haben, sowohl die Mitarbeiter als AUCH die Chefs/Vorabeiter. Und es hat super funktioniert.
    Ich finds halt blöd, das eben gleich vorab gesagt werden kann – Raucher –> Nein.

  3. Ist das Argument wirklich die Raucherpause? Die müssen die Mitarbeiter doch eh nacharbeiten. Ich jedenfalls hätte was gegen rauchende Angestellte, weil Rauchen die Leistungsfähigkeit schmälern kann. Bei einem mehr (so wie bei mir), beim anderen weniger.

    Ich würde allerdings nicht so weit gehen, das als Kriterium für die Einstellung zu verwenden. Wenn jemand nicht soviel Leistung bringt, kriegt er halt eine geringere Bonuszahlung, Gehaltsentwicklung und Karrieresprünge.

    Laut Untersuchungen sollen Raucher durchschnittlich sogar 30% weniger als Nichtraucher verdienen. Weiß allerdings nicht, wie fundiert das ganze war, deshalb lass ich das einfach mal so im Raum stehen.

    Ich bin übrigens Gelegenheitsraucher mit latentem Aufhörwunsch, was auch immer besser klappt 🙂

  4. Ich habe in einem Schichtbetrieb gearbeitet (jeweils 8 Std mit 20min Pause), an Maschinen. Das heisst die Maschinen liefen in der Pause durch und einer blieb immer bei denen als Pausenüberbrückung. Also musste auch nicht nachgearbeitet werden.

    Selbst wenn, ich hätte auch rausgearbeitet, hauptsache ich konnte mal 5 minuten weg, da das für mich wirklich ein Genuss war. Auch konnte man mal 5 Worte wechseln was an den Maschinen meist nicht ging. Ich kann aber von mir nicht sagen das ich meine Leistung nicht halten konnte, im Gegenteil.

    Naja, ist halt immer eine Sache und eben von Mensch zu Mensch verschieden. Man kann sich ja auch mit einem Nichtraucher ganz schön in Fleisch schneiden. 😉

  5. Seit wir Raucher diskriminiert werden spendet meine Familie, Freunde und Bekannten weder Blut noch ein Organ mehr selbst nach dem Tod ist eine Organentnahme untersagt denn es könnte ja einem Diskriminierer zu gute kommen, Amen.

  6. Meine seltene Blutgruppe spende ich auch nur noch mir selber, den wer will schon krankes Raucherblut!!!
    Ich arbeite in einer Firma, da wird abgestempelt und die Raucherpausen werden vom Lohn abezogen. Dadurch arbeiten die meisten länger. Also wo sind da Nachteile für die Firma? Die Nichtraucher trinken zwischen durch Kaffee und müßen nicht abstempeln!!!

  7. In meiner Stadt werden einige Kneipen schließen, weil sie ihre Räume nicht abtrennen können, oder wie die Besitzer selber sagen, den größten Teil an Kuntschaft verlieren, dadurch auch den größten Teil vom Umsatz!!!
    Warum macht man nicht Raucherlokale und nicht Racherlokale, dann hat man alles schön getrennt und es gibt nicht noch mehr Arbeitslose!!!!!

  8. Jetzt ist es geschafft die Raucher müssen vor die Tür.
    Ich frag mich allerdings warum sich die Raucher nicht gewehrt haben schließlich bezahlen
    sie ja Steuern mit denen sich die Herrschaften in Berlin ihren fetten Ranzen pflegen.
    Das sind auch diejenigen die weit in die Welt unsere Demokratie raus schreien aber in
    Wirklichkeit haben wir eine Kommunistische Diktatur.
    Sollte ich einmal an einen Unfall hinfahren oder zur anderen Dingen frage ich in Zukunft:
    Sind sie Raucher oder Nichtraucher wenn nicht……………..

  9. @Manfred und Lore: bist dann bald fertig mit der Spammerei? Sonst mache ich die Rechnung gleich fertig für dich!

  10. also ich bin in der 10ten klasse und rauche darf mir jeden tag in jeder französisch stunde anschiss rein ziehn wenn ich mich mal versprochen habe heißt’s sofort jaaa, das kommt vom rauchen und bli bla blub
    kann ich mich als schüler dagegen wehren ?
    oder muss ich das einfach so hinnehmen ?
    Ihr könnt mir ja ne e-mail schreiben
    der-Herr-der-E-Mails@gmx.de 😉 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.