Kommentarbenachrichtigung

Hat ja sicherlich schon jeder gelesen, die Abmahnung wegen der Kommentarbenachrichtigung im Blog. Wenn nicht, dann hier entlang 😉

Nun ist mein Reader voll von Beiträgen ala „ich habs schnell deaktiviert…“ weil ja nun die berechtigte Angst besteht selber ein Schreiben zu erhalten. Mich wundert es einwenig, dass sich viele so überrascht zeigen. Eigentlich bin ich ja schon davon ausgegangen, dass so eine Emailbenachrichtigungsfunktion, bei der jeder eine beliebige Emailadresse eingeben kann, nicht ganz unkritisch ist. :ohh:

Jedenfalls habe ich es bei mir auch deaktiviert. Ich habe zwar von Anfang an gewusst, dass sowas abmahnfähig ist, aber nie gedacht, dass wirklich mal einer Ernst macht. Ich sollt halt nicht soviel denken 😀

Nun wurde mir von mehreren Seiten das CommentMailer-Plugin empfohlen, was diese Verifizierungsmail schickt, bei der man mittels einem Klick bestätigen kann, dass man abonniert hat. Dieses habe ich auch schon installiert. Die Seite mit dem Download ist komplett deutsch und die Anleitung ist auch verständlich. Falls es jemand einsetzen will, vergesst nicht die Datenbank anzulegen (siehe Anleitung) und den Code in die Comments.php einzubauen. Ich habe das Plugin eben mal schnell getestet und bin soweit zufrieden. Bei der Mailbenachrichtigung die bei einem neuen Kommentar kommt, steht nun kein Text auszugsweise drin, aber ich denk da schaut eh lieber jeder gleich aufs Blog um ggfs antworten zu können. DAs abbestellen ist hier genauso einfach wie bei dem Subscribe to Comments, nur dass man bei CommentMailer einfach nur den letzten Link in der Email anklicken muss (es muss nichts mehr angehakt werden was man deaktivieren will und es erscheint kein Hinweiss das es geklappt hat). Falls was nicht hinhaut, bitte melden 🙂

Wenn ich diesen Beitrag veröffentlicht habe, werde ich die Emails eindeutschen, sowie den Menüpunkt unten zum Häkchen setzen. Danach werde ich die Datenbank von den Emailadressen bereinigen die bisher abgegeben wurden um Beiträge über das „Subscribe to Comments“ zu abonnieren. Wundert euch also nicht wenn ihre keine Mailbenachrichtigung mehr bekommt. 😉

PS: vielen Dank an die lieben Emails, die mich erreichten, um mich auf den Abmahnbeitrag aufmerksam zu machen :*

—–

Nachtrag: wenn ich mir jetzt die Mühe mache und alles übersetze, ist es beim nächsten Pluginupdate futsch. Es wundert mich, da das Plugin wohl von einem Deutschen ist, dass es keine deutsche Sprachdatei dazu gibt, oder habe ich das nur übersehen? – Das nächste, worauf mich Michael brachte, was ich nicht verstehe, dass man jedes mal wenn man bei einem Beitrag neu kommentiert, immer erst sich verifizieren muss, trotz das man doch immer die gleiche Emailadresse nutzt.

Das Plugin brauch doch nur in die Datenbank schauen, ob es die Emailadresse schon gibt, oder nicht. Wobei, was mir jetzt einfällt, könnte ich ja jetzt z.B. mit der Emailadresse von Michael hergehen (ich weiss ja das er hier schon kommentiert hat) und diese in sämtliche Beiträge auf meinem Blog (logisch als Kommentar verpackt) eintrage. Somit hätte Michael jetzt ja alle Beiträge abonniert, hats aber selber nicht „gewollt“. Ist ja dann auch Spam oder?

Das nächste was mir nicht gefällt, das Folgekommentare zwischen dem Abschicken des eigenen und dem Klicken des Links in der Verifizierungsmaileinfach untergehen. Also wenn man nicht sofort seine Emails abruft und klickt, kriegt man nicht sofort mit das ja schon wieder neue Kommentare geschrieben wurden.

0 Gedanken zu “Kommentarbenachrichtigung

  1. Pingback: Subscribe to Comments bleibt an! at Gilly’s playground

  2. Bei der Mailbenachrichtigung die bei einem neuen Kommentar kommt, steht nun kein Text auszugsweise drin, aber ich denk da schaut eh lieber jeder gleich aufs Blog um ggfs antworten zu können.

    Jeder sicher nicht 🙂 – schließlich ist das auch ein Komfortmerkmal, dass man sich eben nicht jedes Mal zum Blog klicken muss, gerade bei vielkommentierten Beiträgen. Ist bei dieser Benachrichtigung wenigstens ein Direktlink drin oder nur der zum Beginn der Kommentare (#comments)? (Naja, werd ich ja dann sehen…)

  3. Hm, es wäre nett, wenn der Haken bei „Yes I would like…“ schon positiv vorbelegt wäre… jemand eine Idee in der Rihtung?

    Achso, und Danke für den Tip mit dem Plugin, das ist prima 🙂

  4. @cimddwc: ein Direktlink zum Beitrag. Vielleicht kann man ja mittels einer Codezeile (müsste man im anderen Plugin mal schauen) einen Teil oder den ganzen Kommentar einbauen. Schau ich mir mal an.

    @Stephan: finde ich nicht besonders gut, denn es sollte schon mir überlassen sein ob ich es will oder nicht. Wenn ich es nicht will, will ich nicht erst noch suchen ob nicht irgendwo ein Häkchen drin ist. Ach schwer zu erklären 😉 Ich persönlich würde jedenfalls davon abraten 😉 Gehen tuts sicher.

  5. @Cindy: Klar, Deine Sicht versteh ich auch – aber ich nunmal faul und unterstelle den paar Lesern bei mir die gleiche Faulheit 😉

  6. Update: Falls es wen interessiert:

    ## <input type=“checkbox“ checked name=…

    Das „checked“ wurde hinzugefügt, so dass die Box entsprechen vorbelegt ist 🙂

  7. Sinnvoll wär’s, wenn das Plugin sich die Einstellung merken würde (in einem Cookie, wie ja auch der Name etc.). 🙂 Aber ansonsten sollte die Voreinstellung auf jeden Fall „aus“ sein.

    Jedenfalls funktioniert es, dass erst nach dem Anklicken des Bestätigungslinks die Mails kommen – leider aber nicht mit Direktlink zum Kommentar. 🙁

  8. Die Überraschung, überrascht mich auch, ist es doch spätestens seit dem ein G. die SPD deswegen abgemahnt hat bekannt.

  9. @Stephan: also ich bin auch faul, sehr faul, aber ein Häkchen setzen ist nicht aufwendig 😀

    @cimddwc: nee, zum kommentar nicht, nur zum Beitrag. Aber wie gesagt, wenn man mal in den anderen Code schaut, kann man vielleicht was übernehmen 😉

    @Michael: bestanden?

  10. Also bei mir sind es im Moment nur vier Abonnenten, alle vier kenne ich. Deshalb bleibe ich erstmal bei dem ‚alten‘ Plugin.
    Trotzdem danke für diese Info.
    Gruß

  11. Pingback: Hin und her: Die Kommentarfunktion | L Books and Games

  12. @Knut: war es denn vorher anders?
    Danke für deine Hilfe, ich warte aber mal noch, da beim nächsten Update des Plugins alles umsonst ist. Ich hoffe auf eine deutsche Sprachdatei.

    @Ocean: ja dann musst es nicht rauswerfen 😉

  13. Das war ja wieder klar. Deutschland einig Abmahnland. *grummel* Eine der möglichen Konsequenzen wäre, kommentieren nur noch für angemeldete Benutzer. Würde die Kommentarfreudigkeit sicher nicht ankurbeln. Wenn ich keine Mail über Folgekommentare bekomme, fehlt mir einfach die Zeit die Diskussion weiter zu verfolgen, ich fürchte, genau das wird passieren…

  14. @Crosa: darüber (Registrieren) haben wir uns auch Gedanken gemacht, auch um Spam zu vermeiden. Nur wer registriert sich auf allen Blogs die er liest. Selbst wenn es 10 sind wo man gern und oft ist, ist es aufwendig und um mal eben was zu kommentieren, die Registrationsprozedur durchzuziehen – no chance

  15. Pingback: Ja gut, aber … » Abschalten oder nicht abschalten?

  16. Ich habe zwar (noch 😀 ) nicht so viele Kommentierer, hatte aber trotzdem heute Mittag das plugin lieber deaktiviert…wow, und nun hast Du schon eine Alternative gefunden! Mal schauen, ob ich Deinen Vorschlag am Wochenende ausprobiere! Danke! :dup:

  17. Ich habe übrigens bisher noch keine Mail bekommen :ohh: obwohl ich bei meinem beiden Kommentaren jedesmal den Hacken gesetzt habe (jetzt nochmal)!

  18. @Ute: warte mal noch ab. Ich kann mir vorstellen das das alte Plugin überarbeitet wird, wenn doch einige den Ersteller angeschrieben haben 😉

    @Seraphime: tja, mit sowas muss man immer rechnen 😉

    @Antje: wäre halt auch schön zu erfahren was für Sicherheitslücken es sein sollen. :nervoes:

    PS: ja du bist auch nicht im Admin zu sehen :hmm:

    @Michael: seltsam :hmm:

  19. Kurios. Grundsätzlich ist ja nichts gegen SPAM-Abwehr zu sagen, aber mir ist kein Fall von unerlaubtem Kommentar-SPAM zu Ohren gekommen. Ich habe gestern auch den Wechsel der Plugins vollzogen.
    Und ich finde den Service der Bestätigungsmails auch nicht schlecht. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es nervig wird, wenn man in 10 Blogs kommentiert, man eben 10 Bestätigungsmails anklicken muss. Das ist nervig!
    http://www.hasen-farm.de/2008/10/17/abmahnspielchen-mit-bloggern-dank-subscribe-to-comments/

  20. Pingback: Ein Plugin spaltet Blogosphäre in zwei Lager « Nicht spurlos

  21. Hmmm. Also abgemahnt werden kann nur, wer gewerblich handelt.

    Ich nutze das „Who see ads“ – und Werbung sehen nur Leute, die via google rein kommen.

    Ergo sind die Kommentarbenachrichtigungen kein Spam…da man keine Werbung sieht!?

    Scheiß Anwälte *grummel* 😡

  22. Pingback: Advisign - Recht und Webdesign » Blog Archiv » Benachrichtigung bei neuen Kommentaren - Abmahnung und ein bisschen Schuldgefühl

  23. @Hasenfarm: auch muss man die Bestätigung sofort machen, denn sonst können schon einige Kommentare „verloren“ gehen.

    @Hisky: auch Privatpersonen können abgemahnt werden, siehe hier.

  24. @Thomas: wegen der Sicherheitslücken und der Tatsache das es nicht immer funktioniert, habe ich es wieder abgeschalten. Ich hoffe immer noch das der von Subscribe to Comments was einbaut, oder zumindestens ein Deutscher es modifiziert. 🙂
    Das Problem wird aber weiterhin bestehen bleiben das so eine Email als Spam angesehen werden kann. so wie oben im Nachtrag schon gesagt. Wenn ich jetzt deine Mailadresse nehme und in 20 beliebige Beiträge reinsetze, bekommst du 20 Emails die du bestätigen müsstest.

    Frank und ich schauen uns nach einer anderen Alternative um, bei dem ein wenig mehr Komfort für den Kommentierer gibt. Wir müssten es bei Gelegenheit nur mal testen 😉

    PS: es gibt natürlich Ausnahmen bei den Anwälten *tätschel* 😀

  25. Ok, also die Sicherheitslücken sind wohl nun geschlossen und das Plugin gibt es nun auf deutsch, aber das abonnieren funktioniert gar nicht mehr.

  26. Folgendes wäre eine Lösung:
    Eine Datenbank, wo die Mailadressen gespeichert werden.

    Pro Mailadresse geht nur eine Anfrage raus. Mehr nicht.

    Müsste relativ leicht machbar sein!?

  27. Zum Nachtrag:

    So wie WordPress wiederkehrende Kommentierende erkennt, so müsste auch die Adresse behandelt werden, bevor eine weitere Verifizierung notwendig wird.

  28. Pingback: Balkonzeit » Kommentarbenachrichtigung.

  29. Pingback: Subscribe to Comments wieder aktiv » Blogwiese

  30. Pingback: subscribe to comments Plugin - abmahnbar

  31. Pingback: Subscribe to comments und die Alternativen at Das Web des Jan

  32. Pingback: eluceo » blog » Was Interessiert die Welt?