Politik? – Null Ahnung

Ja ich gebe es zu – offen und ehrlich. Ich bin nun 31 Jahre jung und habe keinen blassen Schimmer was in der Politik so abgeht :blink: Ehrlich gesagt bin ich so gar manchmal genervt wenn im Fernsehen irgendwelche Debatten und sonst was übertragen wird. Warum das so ist? Nun, ich denke mal weil ich keinen Durchblick hab wer wo auf welchem Posten ist und wie die alle heissen und es gibt ja noch zig Bezeichnungen für die ganzen Ämter :huh:

Jetzt werden sicher einige die Hände übern Kopf zusammenschlagen, aber mei, was soll ich machen. Ich weiss ja das Politik wichtig ist und es ohne vielleicht auch nicht geht, aber wenn man eben so gar nicht mit anzufangen weiss… Die ganzen Begriffe die einem da manchmal um die Ohren gehauen werden, dass ist so als würde jemand auf Chinesisch irgendwelche Fachbegriffe aus der Raumfahrt um sich schmeissen 😉

So, nun ist raus!

PS: natürlich aber weiss ich wer derzeit unser Bundeskanzler ist, so schlau bin ich dann doch. :angel:

Nachtrag: mal eine Frage an euch – es heisst ja immer man soll wählen gehen, weil nicht gehen ja auch nichts bringt. Nur wie es das dann mit so Leuten wie mir, die keine Ahnung von alle dem haben? Am Ende machen sie vielleicht noch das Kreuz an der falschen Stelle? Ist das dann vielleicht so gut alle aufzufordern? Man kann ja nicht verlangen alle Wahlprogramme auswendig zu lernen oder?

30 Gedanken zu “Politik? – Null Ahnung

  1. Alle Status-Quo-Politiker sind Dir und Deinesgleichen soooooooo dankbar!

    Leute wie Dich braucht es um diese Republik weiter so zu führen wie die letzten 20 Jahre. Klasse!

  2. entweder machst Du es wie Dir der Rosenkrieger empfiehlt und nimmst den Wahl-o-maten als Hilfestellung, oder Du gehst zur Wahl und machst Deinen Stimmzettel ungültig 😉

  3. @Rosenkrieger: Ja, habe ich auch genutzt und ich bin auch froh, dass es sowas gibt, nur kam eine Partei raus die ich keinesfalls nie nimmer nich wählen würde. 😉

    @Casi: ungültig? soso, wusste nicht das sowas auch geht :blush:

  4. Es gibt kein richtig oder falsch bei einer Wahl. Nur zufällig sollte man sein Kreuz vielleicht nicht setzen 😉

  5. So naiv wie du hier tust, kannst du gar nicht sein!

    PS: Wir haben keinen Bundeskanzler, sondern eine Bundeskanzlerin 😉

  6. Es ist ja nicht so das ich irgendwo mein Kreuz mache, ala Augen zu und wo der Stift aufsetzt, die wähle ich 😉 Ich rede vorher mit Bekannten und mache mir so ein Bild, auch frag ich was sie von den Parteien wissen, nur eben nicht im ganzen Umfang was in den ganzen Programmen steht. Aber ich bin mir sicher, andere reden nicht mal drüber und wissen so nicht wo sie anfangen sollen sich ein Bild zu machen. Da wirds ja dann schwierig mit dem richtigen Kreuzchen.

    @Uwe: nur weil ich mich mit der Politik nicht auskenne?

    @Sebbi: das stimmt.

    @Walter: wieso nicht?

    zu PS: sicher? *gg*

  7. Ich habe auch den Wahl-o-maten genutzt mich aber dann noch mit meinem Mann über die verschiedenen Themen die da angerissen wurden auseinander gesetzt :blush:
    Also auch wenn ich keine Ahnung habe – Mühe hab ich mir gegeben :nervoes:

  8. Nun ja, ich interessiere mich auch nicht sooo sehr für Politik, aber vor der Wahl lese ich mir dann schon mal die Wahlprogramme durch und versuche, mich etwas zu informieren – das kann ja nun dank Internet usw. jeder und wenns nur der Wahl-o-Mat ist.

    Aber zu sagen, dass man sich nicht für Politik interessiert, man keine Ahnung von allem hat und auch nicht haben will, sich nicht informiert, deshalb nicht wählen geht und sich hinterher über alles aufregt – sowas ist echt feige und ziemlich traurig…

  9. @Antje: da bin ich auch froh bei Fragen mit Frank drüber zu sprechen. Er hat da gott sei Dank ein wenig ahnung und kann bei mir Licht ins Dunkle bringen 🙂

    @Wencke: gar nicht zu gehen und sich hinter her aufzuregen finde ich auch nicht toll. So was mag ich ebenso wenig.

  10. es muss ja auch nich jeder politisch interessiert sein sonst funzt das ganze ja auch nich 😉

  11. Pingback: Rise of Design | Design & more

  12. Ich seh das wie du. Ich hab Null Plan wer was wo tut und mich interessiert es auch herzlich wenig, den die die ich wählen würde (JA ich war nicht, aber das hatte einen anderen Grund 🙁 Hatte nimmer die Zeit für Briefwahl) würden eh alleine nix reißen können. Und der Wahl-o-mat hat mir auch eine Partei ausgespuckt die ich schon aus Prinzip nicht wählen würde, komisch nur das fast jeder diese als erstes hatte -.-

  13. Du kannst doch mit dem Internet umgehen, da kannst Du Dich schnell und einfach über sämtliche Parteien informieren. Ein Bekannter von mir hat sein Kreuzchen einfach irgendwohin gemacht und so aus Versehen eine Partei gewählt, die eher rechtsextrem ist.

  14. Mir geht es ähnlich… Aber ich gehe immer wählen. Denn täte ich es nicht, würde ich ja indirekt die extremen Parteien wählen. Die haben ihre Stammwähler, und je weniger „andere“ wählen gehen, desto höher ist deren Anteil an allen Stimmen.

    Ich habe vorgestern noch längere Zeit mit meinem Bruder und Vater diskutiert (die beide Ahnung haben) und mich auf Basis dessen entschieden.

    Allerdings kann ich dir prophezeien, dass ich in einer Woche keinen Schimmer mehr habe, welche Partei nochmal was macht… Da liegt einfach nicht mein Interesse, und das Gehirn sortiert bei mir gnadenlos aus. Aber ich hab ja Leute, die ich vor der nächsten Wahl wieder fragen kann, wer was macht und vorhat 😉

  15. @Babel: aber manchmal wird einem das so vermittelt, die die nicht mitreden können sind dumm 🙂

    @Mladen: in deinem Alter gehts sicher fast allen so 😉

    @sayuri: mir wurde gesagt, weil die sehr viel der Themen abdecken. Egal, wählen gehe ich eigentlich immer, zumindestens seit den letzten 10 Jahren.

    @Chikatze: was ist daran schlimm? Klar ist das vielleicht wichtig, aber wenn man so gar nicht weiss wo man anfangen soll sich zu belesen, da mache ich mir dann auch nicht die Mühe zu lesen, vorallem müsste ich bei jedem Wort nachschlagen nach der Bedeutung und dann fängts an zu nerven. Verständlich eigentlich.

    @Patricia: sicher kann ich mit umgehen, aber wie gesagt, wo fängt man an. Mittlerweile gibts auch so viele Parteien, da sieht ja keiner mehr durch. Da gefällt mir schon der Wahl-o-mat, da dort in Stichpunkten (kurz und knackig) alles steht was wichtig ist. Man muss keine 30 Seiten pdfs lesen.
    Irgendwo mache ich keine Kreuze, eben weil dann schnell mal ein falsches Kreuz gesetzt werden kann. Ich rede halt viel mit anderen um der Warum rauszufinden und versuche mir so ein Bild zu machen. Die restlichen 4 Jahre dazwischen aber habe ich mit Politik nichts am Hut.

    @Bee: genauso geht es mir auch. Zum Glück hat Frank ahnung und ich höre mir die Standpunkte anderer an, dadurch sortiere ich die für mich wichtigen Sachen und gehe wählen. Die 4 Jahre dazwischen ist für mich halt Pause. Ich werde nie grün mit der Politik weil das mir einfach zu hoch ist. 🙁

  16. Natürlich musst du nicht die Wahlprogramm auswendig lernen. Dafür gibt es ja so Geschichten wie den Wahl-o-Mat und zumindest bei den für dich relevanten Themen solltest du dich mal informieren wer da was meint. Letztlich ist es natürlich fraglich welche Versprechen dann auch gehalten werden und ich bin ganz ehrlich auch nicht wirklich politisch fit, aber bemühe mich zumindest vor Wahlen mal hier und da rein zu schauen. Allgemein finde ich sollten diese ganzen Diskussion wesentlich transparenter gestaltet werden, damit man wirklich was versteht was die da machen und warum. Dieses Mal fand ich einige Diskussionen im Vorfeld der Wahlen so toll gemacht und auch viel erklärt, das sollte es viel öfter geben gerade auch um die jüngere Generation zu mobilisieren. Man ist immer in der Informationseinholpflicht das finde ich nicht gut. Die sollten uns bitte altersgerecht mit Infos versorgen, wenn sie wollen das wir wählen gehen. Ich war wählen, bisher immer, weil das echt wichtig ist. Go 4 it!

  17. aber bitte dann nie, nie und nochmals nie darüber aufregen wenn die Politik was beschließt was dir in den Kram passt. Sei es, dass du die Kommentare hier vorab prüfen musst weil du sonst verklagt werden könntest, dein Handy usw abgehört werden darf, du in unzähligen Rechten beschnitten wirst oder alles andere!

    nur die dümmsten kälber wählen ihre metzger selber! nicht wählen und sich nicht damit zu beschäftigen ist dumm. sorry aber das ist so!

  18. Aber, wenn der Wahl-o-mat was ausspuckt, was ja offensichtlich deine Interessen widerspiegelt – wieso dann aus Prinzip nicht wählen?
    Nur, weil man sich das mal als Prinzip gesetzt hat?

    Ich habe mit Politik auch wenig an der Brause, aber erkundigt habe ich mich sehr wohl. Damit ich ruhigen Gewissens mein Kreuz setzen kann.
    Der Wahl-o-mat hat mir nicht geholfen, der hat alle Parteien zu gleichen Stücken ausgespruckt – keine hatte da die Mehrheit *lach*.

    Allerdings kann ich schon verstehen, dass es müßig ist, sich zu informieren. Geht mir nicht anders.

  19. Jedes Wort das du sagst könnte ich für die letzten 27 Jahre so für mich zitieren.
    Ich fand das früher super schwer. Und ehrlich, hätte es da eben nicht diverse politische Änderungen wie auch Möglichkeiten wie für mich die Piraten gegeben, wäre auch diese Wahl wieder mehr schlecht als recht an mir vorbei gezogen.

    Scheinbar geht es auch sehr vielen Leuten so. Sei es aus Überdruss, dem Nichtverstehen, dem Gefühl für Dumm verkauft zu werden…etc.pp. Find ich eigentlich schade.
    Für mich konnte ich entdecken das Politik vorallem mich angeht. Und mich als verdrossene und uninteressiert hat es dann halt eben beim Mitmachen gerissen.

    Aber mit Frank hattest du ja jemanden an deiner Seite der glaube ich sehr gut reflektieren kann und für solche Gespräch klasse geeignet ist, wie mein Kerl. Der mir dieses mal das millionste Mal erklärt hat was ein Überhangmandat ist (genausooft hat er mir schon versucht diverse Fussballerischen Dinge zu erklären *lach*)
    Leider haben das viele nicht. Die immer mehr steigende Anzahl an Nichtwählern zeigt das immer wieder (auch wenn es da noch viele andere Gruppen gibt die nichtwählen).

    Aber ich finds toll das du weder ungültig noch nach dem Schema Augen zu und durch gewählt hast 🙂

  20. @Maru: ich bin mittlerweile auch der Ansicht, dass Wählen ein Muss ist. Früher war das anders.

    @chikatze: jepp

    @Georg: noch mal etwas deutlicher, ich war wählen und ich werden auch immer Wählen gehen, eben weil ich mich dann hinterher aufregen darf. 😉 Ich versuche mein bestes, auch wenn es letztlich nicht viel bringt.

    Gutes Video!

    @Maja: weil ich nichts wähle was rechts angehaucht ist. Verständlich oder? Soweit reicht mein Wissen ja noch, dass ich da meinen Prinzipien treu bleibe 😉

    @Püppi: danke, deine Worte beruhigen mich doch sehr. Ja ich bin Froh das Frank da etwas Ahnung hat und wenigsten das wichtigste erklären kann. Ich denke ich habe für mich das richtige Kreuz gesetzt. Im Moment nur ein Tropfen auf den heissem Stein, aber in 4 Jahren wird das sicher dann anders ausschauen. 🙂

  21. @Cindy: Ja stimmt – das würd ich wohl auch nicht machen, auch wenn’s beim Wahlomaten rausgekommen wäre 😉 (an die hatte ich überhaupt nicht gedacht *ditsch* Hab ja selber keine Ahnung 😀 )

  22. hehe, dacht ich mir. Wenns die Rentnerpartei gewesen wäre, hätte ich mich vielleicht auch nicht gesträubt *gg*

  23. Ich gehöre derzeit zu den bekennenden Nichtwählern. Auch am Sonntag habe ich kein Kreuz gemacht und das nicht nur, weil ich mich zu dem Zeitpunkt noch in der Karibik befand.
    Für mich gibt es derzeit keine wählbare Partei, mit der ich mich identifizieren kann! Zu wählen, nur um zu wählen, halte ich für grundsätzlich falsch, da dies nicht dem Sinn und Zweck einer Wahl entsprechen würde!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.