Rezept: Zucchini mit Mozarella

Im Zuge meiner Ernährungsumstellung mit Metabolic Balance muss man teils etwas experimentierfreudig sein. Man hat ja nur eine gewisse Menge an Zutaten und auch nur eine gewisse Auswahl. Aber es reicht alles um satt zu werden und auch das es schmeckt. Hier mal ein Rezept, wovon ich sehr begeistert bin. Eigentlich eine Erfindung von Frank 😉

Zucchini mit Mozarella

Zutaten: 125g Zucchini, 75g Mozarella, 1/2 TL Frühlingszwiebeln, frische Kräuter wie Basilikum und Gartenkresse, Gewürze (Salz, Pfeffer, Thymian), 1 TL Tomatenmark, 150ml Gemüsebrühe, 1 EL Öl

Zubereitung: die Frühlingszwiebeln mit dem Öl in die Pfanne. Die Zucchini in Scheiben schneiden (ich würfle sie meistens, schaut nach mehr aus 😀 ) und auch mit in die Pfanne. Mit Salz, Pfeffer und Thymian nach Gusto würzen. Wenn alles etwas Farbe angenommen hat, kommt das Tomatenmark hinzu. Etwas erhitzen. In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe mit Wasser verdünnen und langsam in die Pfanne gießen, damit es etwas andicken kann. Dann die frischen Kräuter mit untermischen. Herd ausschalten, den Mozarella in dünne Scheiben schneiden, auf die Zucchini legen und Deckel auf die Pfanne. So etwa noch 5 Minuten stehen lassen bis der Mozarella zerlaufen ist.

Schmecken lassen :yum:

20 Gedanken zu “Rezept: Zucchini mit Mozarella

  1. Das sieht sehr lecker aus, werde ich mir merken. Ich bin ja immer ziemlich unkreativ mit Gemüse. Mozzarella ist sowieso immer gut 😉 .

  2. Zucchini ist ja normal nicht so mein Gemüse aber das werde ich glatt mal ausprobieren – es passt auch hervorragend zu meinem Essensplan und sogar das Gewicht stimmt 😀

  3. @Sandra: ist es auch :yum:

    @Kathi: bin auch froh das ich Mozzarella essen darf. 😉

    @antje: wiegst du immer noch ab? .. Probier es einfach mal. wichtig ist das die Zucchini Farbe vom anbraten bekommt, dann schmeckt sie erst wirklich 😉

  4. Ja wir wiegen noch alles ab – wir verschätzen uns total wenn wir frei Schnauze machen – wir haben das mal nach gewogen was wir „meinten“ was das richtige Gewicht ist und lagen jedesmal falsch :nervoes:

    Der Link der in der Emailbenachrichtigung angezeigt wird geht auf eine 404 Seite da er mit einem Z geschrieben wird – der richtige Link aber mit 2 Z 😉

  5. Ich verschätze mich auch immer, daher wird die Küchenwaage mein neuer Freund 😀 Aber du dürftest doch jetzt eh mehr essen oder?

    PS: ja, der Link wurde nachträglich geändert. Das Plugin schnallts nur nicht. :rolleyes:

  6. Jetzt hat ers aber *g*

    Nein eigentlich nicht – ich möchte ja gerne noch 3,5 Kilöchen 😉 ich versuche diese zwar in Muskeln umzusetzen allerdings fehlt mir gerade mal wieder die Zeit :blush:
    Außerdem bin ich froh das mein Magen sich jetzt an die kleineren Portionen gewöhnt hat und so soll das auch bleiben 😉

  7. Ui lecker … ich hab alles im Haus … heute Abend gehts los. Schaut so „zucker“ aus, ich werde wohl das Abendbrot vorverlegen ;).

  8. @antje: ich bin von den Portionen auch immer satt, hätte ich nicht gedacht. Ich habe nur mal gelesen das man die Portionen erhöhen sollte, denn wenn man irgendwann wieder „normal“ essen will, kommt der Körper damit nicht zu recht. Aber ich denke man sollt halt ausprobieren. Wegen mir kann es ruhig weiter so gehen, nur die Auswahl dürfte ruhig größer werden *gg*

    Welche Phase machst du? Immernoch 3?

    @Nicki: bevor du loslegst, hatte oben einen Fehler drin. Nicht 1TL Brühe sondern 150ml ungefähr. Also je nach dem wie man es mag 😉

  9. Ja irgendwie immer noch 3 – irgendwie 😀 – mit vielen Ausnahmen halt.

    Ich esse mittlerweile viele Lebensmittel die nicht auf meinem Plan stehen (z.B. andere Sorten Käse, Obst und auch Gemüse) oder ich gönne mir (schon fast regelmäßig *g*) 70% Schokolade :angel: oder wir waren letzten Sonntag griechisch Essen … da esse ich dann auch schon mal Pommes.
    Heute waren wir auch wieder essen da hatte ich die Kroketten aber in mehr Gemüse umbestellt – dafür hatte dann das Gemüse eine Sauce Hollandaise … naja Ausnahmen halt 😎

    Aber ansonsten so wie von Anfang an – nach Plan und halt die 5-Std.-Regel, die Eiweiß-zuerst-Regel und die 3 Liter Wasser am Tag 🙂

  10. Das klingt wirklich gut. Schade nur, dass mein Freund denkt, mit Zucchini würde man ihn „vergiften“. Er ist halt eher der Fleischtyp. Aber ich werde es trotzdem mal ausprobieren 😉 Danke für’s Rezept! :dup:

  11. Auf dem Bild sieht es total lecker aus und Mozarella mag ich sowieso sehr gern, so dass ich das Gericht bestimmt einmal ausprobieren werde. 🙂 Ich bin gespannt, wie es schmeckt, denn eigentlich halte ich Zucchini für eher geschmacksneutral… Aber in Verbindung mit Mozarella, Tomatenmark, Frühlingszwiebeln und Basilikum bestimmt toll. (Oh… Ich merke gerade, ich kriege Hunger, wenn ich es mir so vorstelle. *lach*)

  12. Schaut echt lecker aus, werd ich auch mal ausprobieren.
    Wollte meine Ernährung sowieso etwas fleischärmer gestalten, hoffe ich bekomme das auch hin.

  13. Klingt lecker, leider bin ich bei uns der einzige welcher Zucchini isst, leider 😡 und nur für mich alleine?

  14. Klingt toll!
    Das werd ich mal probieren wenn ich nur für mich kochen muss… mein Mann isst keinen Käse wenn es nicht unbedingt sein muss. Und sowas wie Mozarella schon gleich gar nicht :o)

  15. @Antje: so ungefähr habe ich mir dann die 4. Phase auch vorgestellt. Also vielleicht in der Woche nach Plan und den Grammangaben, aber auch mal was gönnen 😉

    @Seraphime: probiers aus und lass ihn kosten. Wenn die Zucchini vom braten eine schöne Farbe haben, dann schmecken die richtig gut. Hätte ich vorher auch nie gedacht 😉 Oder sag ihm es wäre Gurke 😀

    @Alice: bitte 🙂

    @Tom: ich werd sicher öfter das ein oder andere Rezept schreiben, vielleicht kannst ja dann noch mehr Infos rausziehen. 😉

    @Dapema: ich koch auch nur für mich alleine. Es ist ja nicht viel Aufwand und von daher einfach mal austesten 😉

    @Maya: *lach* Banause, der. Mozzarella ist doch das beste überhaupt 😉

  16. Pingback: Rezept: frische Pilze mit Mozzarella » Blogwiese

  17. Pingback: MegGyver » Amok

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.