Nambu – Ersatz für Twhirl?

Nambu Icon

Nambu – klingt eigentlich wie eine neu entdeckte Kaffeebohne, zumindestens für mich 😀 Doch als ich bei Eumel davon in Zusammenhang mit den Wörtern Twitter und Eventbox las, schaute ich mir das Programm etwas näher an.

Seit ich bei Twitter mitmische, nutze ich liebend gerne Twhirl, da es für mich schlank und rank ist und alle wichtige Funktionen beinhaltet. Aber ich bin natürlich auch immer offen für neues. So habe ich auch TweetDeck mal getestet, nach dem ja einige von geschwärmt haben. Mir sagt es aber nicht zu, zum einen bremst es meinen Rechner aus und zum anderen fehlen mir ein paar Funktionen. Toll finde ich aber z.B. die Gruppenfunktion und die Spalte in der man seine Suche ausführlich beobachten kann.

Vor kurzem habe ich auch mal EventBox angeschaut. Leider kann ichs nun nicht mehr starten ohne vorher zu zahlen. Das es etwas kostet, finde ich nicht schlimm, für gute und hilfreiche Programme gebe ich auch gerne was aus, hier war es nur so dass das Programm sehr viel Platz verschenkt hat. Ich arbeite immer mit möglichst vielen Fenstern, seit es das Emailfenster, der Messenger, er Browser und noch diverse andere kleine Tools. Da möchte ich gerne das weitere Programm schön die Lücken ausfüllen. Nur bei Eventbox war das nicht möglich, da es unmöglich war was lesen zu können wenn man es etwas schmaler hielt. Dennoch, so ganz abgehakt habe ich es aber noch nicht.

Nun habe ich heute mal Nambu getestet und ich bin sehr angetan. Irgendwie beinhaltet es alles was andere Twittertools auch können, nur eben hübscher und kompakter 😉 Zum einen hat es diese Übersicht wie auch TweetDeck vorweist:

Nambu - mit Gesamtübersicht

v.l. alle Tweets, Replies, Direct Message, eigene Tweets und Suche

Wenn man den Platz dafür hat, ist das wirklich toll. Desweiteren, falls man die oben gewünschte Ansicht nicht nutzt, hat man links ein Menü in dem man per Klick zum gewünschten Twitteraccount (falls man mehrere hat) kommt oder man kann sich in der Spalte nur die Replies oder DM’s anzeigen lassen.

Nambu mit Menü

und hier eine Ansicht wenn man ohne Menü arbeiten will. Dafür sind dann alle wichtigen Links oben in einem DropDown-Menü

Nambu ohne Menü

Weitere Highlights oder zumindestens wichtige Punkte sind zum einen die Profilseiten:

Nambu - mein Profil

Per Klick auf einen Namen geht ein kleines Fenster auf in dem die wichtigsten Daten desjenigen verzeichnet sind. Man sieht die letzten Tweets und man kann denjenigen entweder gleich folgen oder entfolgen 😉 Oben rechts über das Twittericon kommt man auf deren Twitterprofilseite.

Was mir auch gefällt, wenn jemand mir antwortet, oder ich ihm, dann wird das so dargestellt:

Nambu - Antworten

Also meine Antwort wird einfach drunter gesetzt, so kann man ein Gespräch besser verfolgen.

Natürlich ist das Programm noch nicht perfekt, zum einen fehlt mir die farbliche Hervorhebung der Replies oder das auswählen ob mir die Namen oder doch lieber die Twitternicks angezeigt werden sollen und zum anderen hängt es zwischendurch auch mal etwas, wenn ich umschalte. Aber ich denke, es wird noch dran gefeilt. Frank hatte es auch ganz kurz im Test, aber festgestellt das manche Replies nicht in Nambu angezeigt wurden. Ich persönlich habe das nicht bemerkt und mir fehlt auch nichts, aber muss ja nicht heissen das es nicht so ist 😉 Also beobachten.

Jedenfalls finde ich es gelungen und durchaus ein Ersatz für Twhirl. Vor allem gibt es viel zu entdecken 😉

Nachtrag: vergessen zu erwähnen das es dieses Programm nur für den Mac gibt, dafür aber auch für’s iPhone 😉

14 Gedanken zu “Nambu – Ersatz für Twhirl?

  1. Huch, da ist ja ein Foto von mir 😀

    Also ich als, wie soll ich sagen, als Nicht Mac`cker, kann das natürlich nicht testen. Aber es macht einen sehr geilen Eindruck und als Tweetdeckuser werde ich fast neidisch. Habe mir das Prog aber mal aufs iPhone gezogen. Habs nur noch nicht testen können.

  2. das wollte ich mir auch noch anschauen, danke für den Bericht. Ich bin vor ein paar Tagen über DestroyTwitter gestolpert, das meiner Meinung nach toll ist. Entweder man verwendet die smarte Ansicht (erinnert an Twhirl) oder die extended (dann ist es ein wenig wie Tweetdeck). Und es sieht einfach schick aus 🙂

    Falls du also noch mehr rumspielen willst, einfach mal googeln 😉

  3. Ich probiere Nambu auch momentan aus – auf dem iPhone 🙂 Bislang macht es einen guten Eindruck, insbesondere kann ich auch Ping.fm-en

  4. Das is ja fürn Mac. :wuerg: aber im AppStore sah mir das fürs iPhone schon zu unübersichtlich aus.

  5. Toll! Da les ich den Artikel mit immer mehr Begeisterung, bekomme feuchte Augen und das Wasser läuft mir im Mund zusammen. Enschließe mich dazu deine Empfehlung zu beherzigen und es mal zu probieren – und dann?

    Dann les ich den Nachtrag! Toll! :ohh:

  6. Ist halt für mac, schade… denn ich habe das richtige noch nicht gefunden, irgendwie hatte bisher alles Macken was ich ausgetestet habe… Also erst mal weiter Browsertwittern 😉

  7. @andi: das ist gefährlich *gg* Ok, werd ich mal später rumspielen gehen 😉

    @Frank: das fürs iPhone habe ich mir gestern Abend mal geladen. Finde es gut.

    @rio: habe ich den richtigen rausgepickt *gg* TweetDeck ist schon nett, gerade mit der Gruppenfunktion sehr fein, aber auf Dauer für mich nicht nutzbar, leider.

    @Marcus: was ist für dich den übersichtlich? Ich finds gar nicht so übel.

    @Luigi: ach herje, das tut mir so sorry, ehrlich. Magst nen Lolli? War ja immer hin meine Schuld :blush:

    @Dapema: hast schon Twhirl getestet?

    @Nicki: hab ich mir abgespeichert und schau ich mal bei Gelegenheit rein. Danke dir :*

  8. Ich hatte Nabu bislang noch nicht getestet. Bis jetzt hatte ich immer Thwirl benutzt, seit ein paar Tagen nun nütze ich Tweet Deck.

  9. Fehlt noch, dass es es nur als Beta-Version gibt, kostenlos ist und Mac OS X 10.5 voraussetzt.

  10. Pingback: Eventbox kostenlos » Blogwiese

  11. @Julia: einfach mal testen, dann kann man sich ja immer noch entscheiden was besser ist, so lange s kostenlos ist 😉

    @Torsten: *gg*

    @Manuel: fehlt ja nicht 😉 Vielleicht wird es ja auch noch für andere BS erweitert 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.