Mich nervts auch

Caschy hat heute ein paar Punkte bei sich im Blog angemerkt die ihn bei manchen Blogs/Bloggern nervt. Ich kann den Punkten eigentlich gänzlich zustimmen.

Die Sache mit der Verlinkung: Wenn man ein Thema in der Bloggerwelt findet, was man gerne bei sich auch im Blog veröffentlichen will, so finde ich es nur fair auch den „Fundort“ mit anzugeben. Auch ist es oft auch vom Text her eine Bereicherung, da der andere meist mehr oder auch andere Ansichten dazu vielleicht geschildert hat. Wie Caschy schon schreibt, muss man da bestimmt nicht mit Links geizen, denn es hat für beide ja Vorteile. Zum einen kann man seinen Lesern mehr „Stoff“ bieten und zum anderen gewinnt man so den ein oder anderen Leser dazu.

Sicher, auch ich vergesse mal im Eifer des Gefechts einen Link zu setzen. Meistens fällt es mir hinterher wieder auf das doch was fehlt, aber es sollte eben nicht zur Gewohnheit werden.

Ich möcht hier aber noch einen weiteren Punkt aufgreifen. Und zwar geht es um Trackbacks. Also um Blogger die Beiträge veröffentlichen und statt im Beitrag vielleicht auf den anderen Blog zu verlinken, lieber nur die TrackbackURL einsetzen in der Hoffnung so einen Backlink mehr zu kassieren, vor allem wenn man weiss der andere Blog ist gut besucht.

Ich finde es nicht schlimm, wenn Blogs dabei sind die so ab und an mal im Beitrag verlinken und dann mal ein oder zwei Trackbacks setzen ohne auf den Beitrag bei sich hinzuweisen. Aber es kommt auch vor das Blogger nur so agieren. Ich finde, dass hat irgendwie einen faden Nachgeschmack.

Achja, weil ich es auch gerade wieder in den Kommentaren (von Sachar) bei Caschy gelesen habe. Ich würde nicht sagen, dass durch diese Art von Linkgeiz die BlogCharts beeinflusst wurden sind, denn ich weiss noch, dass Technorati mal eine Großreinemachaktion in Sachen Spamblogs eingelegt hat und da wurden einige Links gestrichen. Dennoch sollte man nicht geizen 😉

Die Sache mit den gekürzten Feeds: was ich mich hier schon manchmal geärgert habe. Ich kann es ja verstehen, dass viele Angst haben ihnen würde der Content geklaut, aber das wird bei gekürzten Feeds sicher keine Ausnahme gemacht. Und ich kann es verstehen, dass es viele machen um mehr Klicks auf seinen Blog zu bekommen. Aber mal ehrlich, es stört den Lesefluss und bevor ich dann auf den Blog klicke, schmeisse ich den Feed lieber bei mir aus dem Reader, denn ich will selber bestimmen können ob ich auf den Blog gehe um vielleicht einen Kommentar zu schreiben, abgegebene Kommentare zu lesen oder zusätzlich in den Genuss des Design zu kommen, also so mit allem Drum und Dran. Mich ärgert es dann am meisten wenn es Blogs sind die ich schon lange abonniert habe und gerne lese oder wirklich interessant sind, aber da mache ich mittlerweile keinen Unterschied mehr. Wer kürzt, der fliegt.

Ganz toll sind ja die, die nur eine Überschrift anzeigen lassen :hmpf:

Ich habe um die 400 Blogs abonniert und stellt euch mal vor jeder würde es so machen. Ich käme aus dem Klicken gar nicht mehr raus :fertig:

Amen, Bruder! 😀

Nachtrag: was ich noch zu gekürzten Feeds los werden wollte. Was mir manchmal auffällt sind Beiträge die im Feed kein Bild haben, auf dem Blog aber schon. Sowas ist dann sehr Schade wenn man im Feed darauf nicht aufmerksam gemacht wird. Das gilt natürlich auch für Videos. Warum eigentlich? Wissen die Blogger selber nicht das sowas dann unter geht? Und dabei peppen Bilder doch einen Beitrag erst so richtig auf, gerade im meist tristen Feedreader.

51 Gedanken zu “Mich nervts auch

  1. Mich nerven eher sinnlose Blogs die 3 oder mehr Beiträge am Tag veröffentlichen die sowas von überhaupt nicht „selbst“ erdacht sind…

    So Superman-Wie-alt-Gehirn-Mich-Nervt-Vektor-Ding beiträge…

    Verlinken tun doch nur Abschreiber und Abschreiber sind langweilig und darum sind auch nur langweiler in den „Charts“!

    Was beweist das Charts ob deutsche oder Lesercharts sind genauso wenig ein Indiz für Qualität wie die nach Verkäufen ermittelten Musikcharts oder findet jemand ganz ernsthaft den Schnuffelsong gut!?

  2. Aber wenn man meint die Beiträge haben für die eigenen Leser einen Mehrwert, so kann man doch diese Beiträge von anderen ruhig erwähnen. Zumal nicht jeder jeden Blog liest und somit vielleicht nie von dem Thema vorher was gehört hat, es aber sehr interessant findet.

    Und Charts werden von manchen sicher zu hoch bewertet, aber als Anlaufstelle für Neulinge oder um mal zu schauen wer so mit oben dabei mischt, sehr interessant. Ob einem der Blog selber dann wirklich zusagt, muss man ja eh für sich selber entscheiden und so ein „Schliessen“-Button ist ja nicht weit weg 😉

  3. Also ich halte es ähnlich mit dem Verlinken, habe damit noch nie gegeizt und habe kein Problem damit zu zeigen, woher ich den Denkanstoß genommen habe. Anders herum sehe ich auch selbst gern, wenn meine Vorarbeit gewürdigt wird mit einem entsprechenden Link auf meinen Beitrag. Pures abschreiben meine ich damit aber ganz sicher nicht.
    Der Stöckchen-Alarm hat ja derzeit nachgelassen, sodass hier auch weniger Linkhype betrieben wird.

    Gekürzte Feeds sind mir auch ein Graus und werden mittlerweile rigoros aus dem Feedreader geschmissen (bis auf eines: heise.de, das geht nicht anders).

  4. Danke dass Du auch auf die gekürzten Feeds hinweist – wir wollen gerade zu so was wie einen Boykott oder ähnliches aufrufen (kannst ja mal in meinen gestrigen Beitrag kucken). Du bist doch so ein Design-Genie… hättest Du nicht vielleicht Lust die Idee von Rio aufzugreifen für einen diesbezüglichen „Boykott den gekürzten Feeds“ Button und einen solchen zu erstellen?

  5. Kann mich bitte jemand aufklären? Wenn ich bei meinem Blog einen Read-More-Button einsetze, weil sich wegen der Fotos die Startseite zu langsam aufbaut, ist dann der Feed automatisch auch gekürzt? :blush:

  6. Danke für deinen Beitrag Cindy! Ich habe jetzt meinen Feed auch wieder umgestellt. Vor etwa einem Jahr hatte ich eine Seite entdeckt, die meinen Blog per Feed 1 zu 1 unter der Kategorie „Promi News“ übernommen hatte – ohne zu fragen und ohne auf mich zu verlinken! 😡

  7. @Stef: Heise hat für mich zu viele Beiträge am Tag. Da komm ich immer in versuchen einfach weiter zu blättern und das ist ja nicht der Sinn. Daher habe ich die auch nicht im Feed.

    @Crazy Girl: Button im Sinne meiner runden Blogbuttons oder?

    @Patricia: nein, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, da man das getrennt einstellen kann.

    @Seraphime: klar ist das ärgerlich, aber man kann es auch mit gekürzten Feeds nicht verhindern.

  8. Huhu Cindy, dachte an soeine Art Logo, was so ein bissl ins Auge springt. Vielleicht so etwa 100 x 100 px oder so.

    Hintergrundfarbe:
    Transparent

    Schriftzug:
    von links nach rechts mittig “ Boykott “

    Sonstiges:
    Das Logo sollte rund sein und einen Durchmesser von ca. 140 px haben. Der Schriftzug darauf von links nach rechts soll etwas über den Rand des Kreises hinausgehen. Der Hintergrund des Kreises sollte Transparent sein. Oben in kleinerer Schrift sollte über dem Kreis stehen „Gib Short-Feeds“ und darunter im Halbkreis „keine Chance“ oder halt ähnliches

    Vielleicht ein leicht gläserner Effekt, vielleicht ne leichte Spiegelung einbauen

    Wäre toll, wenn du sowas hinbekommen würdest und noch toller, wenn du es machen würdest *anzwinker* 😉

  9. Zu den Backlinks: Klar, wenn ich ein Thema aufgreife, über das ich anderswo gestolpert bin, verlinke ich (normalerweise) auch. Denn es kann durchaus zum Verständnis beitragen, wenn meine Leser noch mal nachschauen können, worum es geht. Und den Ursprungsartikel kann es, wie Du ja schon schreibst, sinnvoll ergänzen.

    Und was die Feeds angeht, da stimme ich Dir voll und ganz zu. Schon erstaunlich, was Frank da für eine Welle losgetreten hat. Dar von Crazy Girl angesprochene Button soll denke ich eher ein Eckbanner oder so sein, so zumindest habe ich es bei Rio im Blog verstanden. Schließlich soll es auffallen 😉

  10. Das mit dem Button war Rios Idee. Er meinte einen Button, den man sich in die Sidebar einfügen kann (wer will natürlich) und auf dem so was steht wie „Boykott den gekürzten Feeds – ich mach mit“ oder ähnlich. Irgendwas schönes…

  11. Ich habe die Tage das erste mal einen Trackback ohne wirkliche Verlinkung bekommen. Ich hab erstmal 10min in dem anderen Beitrag nach einem Link zu mir gesucht^^

    Die Sache mit den Bildern in den Feeds liegt an der Verlinkung zum Bild selbst. Das hatte ich auch mal. Ich habe einfach „/images/lala.jpg“ verlinkt. Man muss aber „http://homepagename.de/images/lala.jpg“ verlinken, damit das Bild auch angezeigt wird im Feedreader.

  12. Pingback: BemerkensWert: Die Nachlese vom 25.2.09 « Wahnwogen

  13. Das erste kommt bei mir nicht vor. Und ich bin froh drum. Dafür fehlt mir wohl der Bekanntheitsgrad.
    Aber die gekürzten Feeds nerven mich auch unheimlich. Jedes einzelne Blog ansurfen? Im Leben nicht. Daher fliegen die bei mir auch ganz schnell wieder raus.
    Ohne Bilder ist immer doof. Gut möglich, dass die Schreiber sich dessen aber gar nicht bewusst sind.
    Aus diesem Grund habe ich meinen eigenen Feed selbst abonniert, damit ich immer sehe, wie meine Einträge eigentlich aussehen. Bisher keine besonderen Vorkommnisse.

  14. Gekuerzte Feeds sind wirklich grausam, hab erst letzte Woche wieder meinen Feedreader ausgemistet, weil in letzter Zeit wieder ziemlich viele auf gekuerzte Feeds umgestiegen sind 😡

  15. Cindy, ich stimme dir in allen Punkten vollkommen zu – vor allem die gekürzten Feeds im Reader, das nervt wirklich, wenn man eine große Anzahl von Feeds hat. Und nett finde ich auch die Beiträge, die statt des Fotos ein Bild mit „Bildklau“ oder so anzeigen :hmpf:

  16. betreffend Feeds…. die meisten Blogger wissen nicht mal, dass sie Feeds haben. Geschweige denn, wie die Einstellungen dazu zu bewerkstelligen sind.

    Wenn wir schon dabei sind… mich nerven nofollow-Links in den Kommentaren. Einfach weil sie gegen den ursprünglichen Sinn des WWW sind. Informationen verlinken.

  17. @ Cindy: Das ist aber lieb von dir. Aber stress dich nicht deswegen, nichts ist so eilig, als das man sich stressen sollte 😉

  18. @Markus: ich kenne den Beitrag bei Frank gar nicht. Hat er auch drüber geschrieben?

    @Crazy Girl: ok 🙂

    @Rio: da weiß einer was er will, aber umso besser, da lässt sich vielleicht leicht was basteln 😉

    @Yannick: und, hast freigegeben? Das mit den Bildern so wusste ich gar nicht. Werde ich nächstes Mal drauf aufpassen und ggfs den Blogger anhauen 😉

    @Zimtsternin: ich habe auch selber abonniert, sicher ist sicher 😉

    @Alice: ich auch die Woche. Aber die Lücke wurde ganz schnell wieder gefüllt 😉

    @Andrea: da wird der andere wohl das Bild direkt eingebunden haben. Sowas kann ich verstehen, wenn der Urheber solche Methoden anwendet.

    @meinereiner: es gibt durchaus Blogger die etwas bekannter sind, sprich auch schon lange bloggen. Sollte mn nach paar Monaten oder auch Jahren immer noch nicht wissen was Feed ist, dann weiss ich nicht ob bloggen dann das richtige ist :ohh:

    nicht nur in den Kommentaren 😉

  19. Um den Hinweis von zimtsternin noch einmal aufzugreifen: Es ist auf jeden Fall sinnvoll, seinen eigenen Feed auch selbst zu abonnieren. Es hilft sehr dabei, das Geschriebene mal mit den Augen eines „normalen“ Feedlesers zu sehen.

  20. … wo Du recht hast, hast Du recht. 😉 Trotzdem, frag 100 Blogger und ich behaupte, 75 wissen nicht, wo sie die Einstellungen für die RSS-Feeds ändern können.

    :ohh:

  21. Das Problem mit den fehlenden Video (speziell myvideo, vimeo etc) ist afaik ne XHTML Sache, ich verwende deswegen Viper’s VideoQuicktags, das gibt nämlich an der Stelle, an der das Video im Blog ist, ne Meldung im Feed aus „Hier ist ein Video, bitte klicken um anzusehen“

  22. Kommt auch drauf an, was für einen Reader man verwendet. Mit dem Firefox Reader „Brief“ werden 99 % aller Videos angezeigt, auch Vimeo etc. Meiner Meinung nach der beste Reader.

  23. also ich bin bei technischen blogdingen eher unwissend und da bin ich sicher nicht die einzige. von daher ist sicher nicht alles böswillig. was genau jetzt ein trashback ist muss ich zugeben hab ich bisher nicht wirklich verstanden. ich hoffe ich hab das bisher nichts falsch gemacht. aber wenn ich woanders was interessantes sehe verlinke ich den blog eigentlich auch in meinem artikel damit sollte ja alles gut sein 🙂

  24. Hmm also über Verlinkungen habe ich mir ehrlich gesagt noch nie wirklich Gedanken gemacht. Wenn ich ein Thema aufgreife, dass bereits auf einem anderen Blog angesprochen wurde, dann setze ich einen Quellennachweis, dies aber meistens auch als Trackback, damit meine Leser auch direkt auf den angesprochenen Beitrag kommen. Ich habe mir ehrlich gesagt nie Gedanken darüber gemacht, dass die Trackback-Funktion vielleicht nicht immer gern gesehen wird, oder habe ich das jetzt falsch verstanden :hmm:

    Was gekürzte Feeds betrifft, da kann ich nur zustimmen, ich möchte auch in meinem Feedreader den gesamten Beitrag lesen können und meist rufe ich den entsprechenden Blog des öfteren auch nochmal komplett auf. Gekürzte Feeds überlese ich gerne mal und vergesse diese dann vollends.

  25. äusserst interessant. hab meinen feed jetzt umgestellt. das mit den trackbacks mache ich irgendwie gar nicht sondern verlinke alles wie es der fainess halber sein sollte.

  26. Liebe Cindy, ich stimme dir bei allem zu, was da steht, bis auf einen Punkt. Nämlich den Feed. Klar, ich verstehe, dass es nervig ist, wenn man als Feed-Leser gezwungen werden soll auf einen Blog zu gehen, aber bei manchen Bloganbietern ist es nicht anders möglich. So hatte ich damals, als ich noch bei Overblog war, nicht die Möglichkeit den Feed zu beeinflussen. Es gab zwar die Option, aber mann konnte sie nur nutzen wenn man ein „Premium-Blogger“ war, sprich, 60 € im Jahr zahlte. Bei meinem jetzigen Blog hab ich den Feed auch im ganzen Text, aber vorher ging es einfach nicht. Ärgerlich ist es aber dann, wenn man den Feed beeinflussen kann und den Feed nur kürzt, um seine Blogstatistik anzuheben. Das ist dann wirklich blöd 😉

  27. Ein vergessen von einer Verlinkung kann schon mal vorkommen und ist mir auch schon passiert… Ich finde es schade wenn Linkgeiz betrieben wird und scheint wohl typisch Deutsch zu sein, so ein Phänomen.

  28. @Rio: das wird auch sicher erst am wochenende oder ich habe zwischendurch mal Luft 😉

    @Vero: der Trackback wird meist dazu genutzt um andere Blogs „anzupingen“ und somit Bescheid zu geben das man auch drüber geschrieben hat. Bei WordPress gibt es noch die Pings, die das vereinfachen. Sobald man im Beitrag auf einen Beitrag verlinkt, wird so automatisch ein Ping geschickt und es entfällt die Eingabe der TrackbackURL.
    Ich weiss, ist verwirrend. Vielleicht mache ich mal eine Anleitung dazu 😉

    @Suriel: ja, falsch verstanden 😉 Es gibt ja die Möglichkeit bei WordPress die TrackbackURL unter dem Feld einzutragen in dem man seine Beiträge tippt. Somit wird der andere Blog angepingt und es erscheint ein Link bei dem anderen. Wenn du aber nur einen Link im Beitrag setzt, wird auch der andere Blog angepingt, aber deine Leser sehen hier worauf du verweist.
    Oh gott, war das verständlich? :ohh:

    @Gabs: bestens :dup:

    @Patsy: Ich denke nach einer gewissen Zeit oder ab einer gewissen Größe des Blogs sollte man sich eh überlegen einen eigenen aufzusetzen. Klar kostet es dann Geld, aber man ist sein eigener Herr. Ich finde die Bloganbieter eigenen sich zum ausprobieren um halt kein Geld in den Sand zu setzen falls einem das Bloggen doch nichts taugt.
    Das Anbieter aber bei der Ausgabe von Feeds Unterschiede machen finde ich sehr, naja, sagen wir mal, unschön.

    @Carsten: Ja Geiz allgemein gesehen findet man doch sehr oft in Deutschland.

  29. Also ich bin zum ersten Mal auf diesen Blog gestoßen.
    Erstmal: Super Blog und höchst interessanter Beitrag.

    Hier und da habe ich bei anderen Bloggern das auch schon erlesen, dass sie mit solchen Leuten Probleme haben oder sogar der gesamte Text geklaut wurde.

    Ich selbst blogge noch nicht allu lange und bin gerade in einer, na ich sage mal Findungsphase (was genau ich mache und wie und was ich blogge).
    Die Person die mich auf das bloggen gebracht hat, sagte mir ausdrücklich, das wenn ich was von wem übernehme die Person auch erwähnen sollte. Da achte ich schon fast penibel drauf. Das ist schon fast mehr als wichtig denke ich und wie gesagt nur fair.

    So das erstmal von meiner Seite. 🙂

  30. Genau aus diesem Grund hab ich ja jetzt auch meine „Selbstständigkeit“ 😀 Nach einem Jahr Bloggertest, wurde es ja dann doch mal Zeit 😉

  31. Ich finde gekürzte Feeds auch sehr nervig. die klick ich meistens weg.

    fotos in feeds nerven mich teilweise jedoch, aber wie du schon sagtest, dann ist der schließen-button nicht weit weg.

    links klick ich immer an und freu mich, wenn ich was interessantes finde.

  32. Auch wenn es schon spät ist möchte ich zu diesem „heißen“ Thema auch noch ein paar Zeilen loswerden, vor allen Dingen weil ich so gern auf Deinem Blog bin.
    Manchmal braucht man auch einen kleinen Denkanstoß für Dinge welche man selbst ganz anders sieht als die Mehrheit. Ich habe die Kürzung der Feeds bisher aus einer ganz anderen Sicht gesehen, ich dachte immer es macht die Leser neugierig, wenn sie noch nicht alles gelsen haben, aber bei 400 Feeds im Reader, kein Wunder wenn man dann wegklickt. Bei Feedburner habe ich jetzt den kompletten Feed eingestellt, natürlich auch mit Bildern (was ja aber auch schon wieder einige nervt…) 😡 Wiederum haben ja die meisten sowieso den direkten Feed abonniert, bzw. wird er von entsprechenden Seiten abgeholt.
    Bei den Trackbacks bin ich ja als Blogger sowieso Verlierer, da Blogger es ja nicht unterstützt. Ich habe zwar ein Script von esmussdoch.blogspot.com eingebaut mit dem ich diverse Pingdienste manuell bedienen kann, aber bei Trackbacks habe ich damit keinen Erfolg, offensichtlich werden sie eher als Spam erkannt. Aber naja.
    Das Thema Contentklau ist permanent aktuell. Sicherlich ist mein Blogthema auch auf News aus vielen Quellen angewiesen, aber die Mehrzahl nehme ich nur als Denkanstoß. Sollte ich etwas kopieren (was selten passiert) ist ein Link selbstverständlich und wünsche ich mir auch. Aber Blogger welche 5 bis 10 und mehr Posts am Tag veröffentlichen müssen doch ganz einfach (bis auf wenige Ausnahmen) kopieren.
    Außerdem kommt noch dazu das viele Blogger sich überhaupt nicht auskennen, die Bloggerwelt ist viel zu unübersichtlich geworden, auf der Suche nach schnellen Backlinks und PR werden alle Hebel in Bewegung gesetzt. Ich habe mir in 1,5 Jahren das Bloggen incl. Drumherum im Selbststudium beigebracht, nach 12 und mehr Stunden selbstständiger Arbeit, nachts, manchmal bis in den frühen morgen. Trotzdem wird man von einigen Möchtegern-SEO-Superbloggern ins Abseits gestellt. Wenn die wüssten was es für Arbeit macht jeden Tag sinnvollen Content zu erstellen, und das als Hobby nebenbei.
    Danke für Deinen Blog Cindy 😉

  33. @Morantscha: vielen Dank 🙂 Das ist bald wie mit Fotos. Da muss oder sollte meist auch erwähnt werden woher es kommt. 😉

    @Patsy: und, es ist doch ein Stück Lebensgefühl oder? 🙂

    @Maja: naja, ein Foto rundet für mich einen Beitrag nur ab und wenn sich dieser eh um ein Foto dreht, ist es ohne ziemlich sinnlos 😉

    @Dapema: eine hat geschrieben das ihr Bilder im Feed nicht zu sagen, also von daher würde ich mir keine Gedanken machen 😉

    Bei den Trackbacks bin ich ja als Blogger sowieso Verlierer,

    Deswegen, wenn es einem dann doch zu viel wird, über einen Wechsel zu einem eigenen Blog nachdenken 😉

    die Bloggerwelt ist viel zu unübersichtlich geworden,

    war vor drei Jahren nicht anders. Auch ich habe mir alles selber beigebracht. Quellen zum Nachlesen gab es keine oder viel zu wenig. Und wenn, dann waren sie entweder noch verwirrender oder auch mal falsch. :ohh:

    Danke für Deinen Blog Cindy 😉

    Danke auch fürs lesen 😉

  34. Ich muss schon zugeben, dass ich ein wenig stolz bin auf „mein eigenes kleines Café“ 😀

  35. wie schon geschrieben, hab ich meinen feed auf ungekürzt umgestellt. er wurde jetzt aber trotzdem gekürzt ausgeliefert. dauert das ne weile oder muss ich mich da nochmal durchwühlen? meine geposteten bilder zeigte der feed noch nie an. jemand ne idee, wo ich das einstellen kann?

  36. @ Cindy: aaaaahhh ok jetzt hab ich Dich verstanden. Gut dann bin ich ja froh, dass ich die Funktion des TB unter meinem Editor bislang scheinbar übersehen oder bewusst übersehen habe 😀

  37. Pingback: Elke Zedlitz » Blog Archive » Warum wird das Video im Feed-Reader nicht angezeigt?

  38. @ Cindy: Der ist ja schon total klasse !!!! Mir ist noch eingefallen, vielleicht sollte man auch schauen, dass es 2 variationen gibt. Einmal für helle Hintergründe und einmal für dunkle, dass die Beschriftung auch überall lesbar ist. Ich sage mal ganz ganz vielen Dank !!!

  39. @Gabs: wo hast es denn eingestellt? Hast Du Feedburner mit in Nutzung?

    @Rio: erstml auf die Schnelle, damit schon mal was da ist. Ich mach noch einen schickeren 😉

  40. ja, bei feedburner hab ich das eingestellt – bzw. wohl versucht das einzustellen LOL

  41. @Gabs: was hastn unter Einstellung – Ausgabe – Feedartikel eingestellt?

    @Rio: hier noch für dunklen hintergrund

  42. bei mir gibts da gar nicht einstellungen – ausgabe – feed. ich hätte nur im angebot optimieren – auszug und das hab ich deaktiviert 😡

  43. […]meinen Feed auch auf ungekürzt laufen, denn es wirklich sehr störend, wenn man nur die ersten paar Sätze im Feedreader findet! Weitere Gedanken[…]

  44. Vielen Dank für das zweite Logo, Cindy. Sorry, kam leider jetzt erst dazu, mich dafür zu bedanken.

  45. Pingback: Feedreader ausgemistet » Cowboy of Bottrop

  46. Pingback: 49 Suns

  47. Pingback: Cowboy of Bottrop

  48. Pingback: Und schon wieder fliegt jemand aus meinem RSS Reader | mediengestalter.cc

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.