Trackback-Spam bleibt nun auch draussen

Nachdem ich gestern ein neues Plugin gegen Kommentarspam eingebaut habe, folgte nun heute, auf Anraten von Nils und Julia, noch das Plugin was Trackback-Spam draussen lässt.

Nach anfänglichen Fehlermeldungen nach dem Mathe-Plugin-Einbau müsste nun alles so weit gut klappen. Ab und an rutscht noch ein Kommentar in die Warteschleife. Also wenn was nicht gleich auftaucht, habt Geduld 🙂

PS: als nächstes steht dann mal das Big-Update an *stöhn*

[tags]plugin,spam,trackback[/tags]

0 Gedanken zu “Trackback-Spam bleibt nun auch draussen

  1. Nimmst du denn jetzt gar keine Trackbacks mehr an, oder in welcher Weise kontrollierst du was Spam ist und was nicht?

  2. Doch, natürlich nehme ich Trackbacks an. Die landen aber erstmal in der Warteschlange.

    Es gibt da so nette Blogbetreiber die meinen sie müssten meinen Feed bei sich veröffentlichen, also die komplette Beiträge. Und dann pingen sie natürlich bei mir an. Oder welche die schreiben über irgendein Thema und um einen Link zu erhaschen setzen sie auf irgendeinen Beitrag einen Trackback 😉

  3. danke cindy, für deinen leiben kommentar bei mir :love: ich liebe deinen blog, les total gerne hier 🙂 und gut, dass ich nicht mal weiß, was ein trackback ist :hmm: also kann ich dir auch keinen schicken :o)

  4. Also das Simple Trackback Validation Plugin checkt ein eingehendes Trackback auf 2 Merkmale:

    1. Die IP-Adresse wird dahin gehend geprüft, ob sie mit dem sendenden Blog übereinstimmt. Ist bei Spam oft nicht der Fall.

    2. Im sendenden Artikel wird geprüft, ob ein Link zum Ziel des Trackbacks vorhanden ist. Dabei ist einstellbar, ob genau der Ziel-Artikel verlinkt werden muss, oder ob es auch ein anderes Ziel im Blog sein darf.

    Ich habe das Plugin bei mir eben so eingestellt, dass geblockte Trackbacks direkt dach /dev/zero verschoben werden und gar nicht erst in der Datenbank landen. In dem Zeitraum, in dem ich das getestet habe, ist wirklich nur Spam geblockt worden.

  5. da ich noch Neuling beim bloggen bin, wie führt man so „Sicherheitsdinge“ ein, über plugins auf der wordpress Seite ? lohnt sich das erst, wenn man „unmengen“ an Kommentaren bekommt ?
    Dank von der Käseplatte

  6. @Eva: freut mich das es Dir hier gefällt. Lese mal hier was über Trackbacks geschrieben wird. Die Url für einen Trackback findest du meist unter einem Beitrag. Ich selber nutze es aber schon lange nicht mehr, weil meist ein Pingback ausreicht. Dieser wird ebenfalls bei anderen Blogs in den Kommentaren angezeigt 😉

    @Käseplatte: es ist nie verkehrt gleich Plugins einzubauen die Spam abwehren. Sobald ein Blog online geht, dauert es nimmer lang bis die ersten Spammer kommen. Sofern es aber am Anfang noch überschaubar ist (die meisten haben am Anfang die Moderation der Kommentare angeschalten) mag es noch eine Weile ohne gehen. Ich habe meine Plugins aber von Anfang an drin und musste mich insofern nie damit rumärgern.

  7. Öhm ich weiß sowieso noch nicht wie das alles funktioniert mit Trackbacks oder Wie heisst des? RSS-Feed und Spamm und net spamm. K.a. ich lösche alles von Hand noch! Is ja noch übersichtlich.

  8. @Kathi: ja wie gesagt, solange es alles überschaubar ist, dann kann man das auch so regeln. In den nicht mal ganz 2 Jahren wie ich hier blogge, sind über 15.000 Spamkommentare zusammen gekommen und dazu kommen auch noch Trackback und Pingback Spam. Irgendwann will man sich dann nimmer damit rumärgern.

    Dann ist das ja auch gut wenn man mal ein paar Tage nicht da ist. So werden die Spams dann automatisch moderiert 😉