Jetzt auch noch ohne Kaffee

Wie sollte es auch anders sein, gab gestern noch unserer Kaffeeautomat den Geist auf (natürlich Garantie erst abgelaufen). Mitten beim einlassen des Kaffees in die Tassen ging es einfach aus, als wäre der Strom weg.

Das blöde, wir haben nicht mal einen Ersatz. Nun haben wir von Frank seinem Vater eine alte Maschine bekommen. Die tut es auch erstmal notdürftig, denn „ohne Kaffee läuft hier gar nichts“ (Kaffeetasse vom bloggenden Teddybaer).

Abends halb 8 dann nochmal los, Filtertüten und gemahlenen Kaffee besorgt, denn sowas gibt es ja auch nicht mehr in unserem Haushalt. Nun müssen wir mal schauen was die Reparatur kostet. Eventuell, wenns zuviel wird, holen wir uns wieder eine einfache Kaffeemaschine. Aber ich hoffe mal wir können unseren Kaffeeautomat noch paar Jährchen behalten, schliesslich hat er sein Geld noch nicht rein.

[tags]kaffee,kaputt,ärgerlich[/tags]

0 Gedanken zu “Jetzt auch noch ohne Kaffee

  1. Kein Kaffee??? Das ist tödlich, zumindest am Morgen. Ist das erste, was ich auf Frühschicht am Arbeitsplatz mache: Kaffee trinken.

    Ansonsten habe ich meinen Kaffee-Konsum allerdings mächtig zurück gefahren.

    Von diesen hochtechnischen Vollautomaten halte ich allerdings nix. Die sind doch irgendwie zu störanfällig :rolleyes: Dann lieber eine ganz einfach Maschine. Da ist wenigstens keine Mechanik dran, die kaputt gehen könnte.

  2. Ein Tag ohne Kaffee? Kann man sowas überleben? :ohh:

    ch spreche dir mein tiefstes Mitgefühl aus und trinke eine Tasse für dich mit, ja bei uns gibts auch nur Kaffee aus einer Saecco :yeah:
    Man kann sich schon dran gewöhnen und ich mag nur noch im Notfall anderen :huh:

    Ich muss aber ehrlich sagen, wir haben auch schon die zweite, die erste hat nicht wirklich so lange gehalten, als dass sie ihr Geld eingebrüht hätte 😡

    Ich drück die Daumen, dass es nur eine Kleinigkeit ist 🙂

  3. Mi dispiace … der Kommentar sollte natürlich hier stehen!

    .. hört sich entweder nach der Schmelzsicherung oder nach der Feinsicherung auf der Steuerplatine an. Falls es eine der beiden Sicherungen ist, lässt sich der Schaden mit ein bisschen Geschick für 1 – 2 € Materialwert reparieren. Google einfach mal nach “julian saeco sirius”, dort findest du eine Anleitung zum Öffnen der Macchina 😉

    Cheers,

    Chris

  4. Die Maschine ist schon zur Reparatur. Mal schauen was sie sagen was es war und was dann fettgedruckt auf der Rechnung steht :hmm:

  5. Pingback: bloggender-teddybaer.de » Tassen-Competition

  6. Pingback: Neuer Untermieter » Blogwiese